#1

Vor der Tür

in Alannah N. Havering 12.09.2014 20:34
von Alannah Neala Havering • 27 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Vor der Tür

in Alannah N. Havering 12.09.2014 20:55
von Amber Sophie Kensington • 125 Beiträge

Ich hatte den Rest des Nachmittages damit verbracht, die nötigen Sachen für heute Abend zu besorgen. Filme aus der Videothek ausgeliehen, Knabberzeug besorgt und dann schnell nach Hause gehuscht um mich fertig zu machen.
Ich war in bequeme Sachen geschlüpft, hatte mir meine Haare zusammengebunden und war dann gegen Abend mit der U-Bahn zunächst zu Allies Apartement gefahren.
Wir wollten uns zunächst bei ihr treffen um dann gemeinsam zu Rachel fahren zu können. Ich freute mich schon sehr auf diesen Abend, denn in letzter Zeit hatten wir es nicht so oft geschafft uns zu treffen. Und ein Abend mit den Mädels war der perfekte Abschluss dieses arbeitsfreien Tages.
Vom U-Bahnhof lief ich zu Fuß zu dem Haus, in dem Allie wohnte und drückte schließlich auf die Klingel.


nach oben springen

#3

RE: Vor der Tür

in Alannah N. Havering 13.09.2014 01:11
von Alannah Neala Havering • 27 Beiträge

Für heute war ein gemütlicher Abend mit meinen reizenden Mädels geplant - ein Tag auf den ich mich schon seit längerem gefreut habe, denn diesen hatten wir vor Wochen bereits geplant da wir sonst nie die Zeit hatten etwas zusammen zu machen. Desöfteren hatte eine von uns immer irgendwie was anderes vor oder privaten Stress, was ein Treffen beinahe unmöglich machte. Aber diesmal war es anders. Darum war die Freude umso größer das es klappte. Bereits sehnsüchtig erwartete ich Amber bei mir, damit wir uns gemeinsam auf den Weg zu Rachel machen konnten und um schließlich unseren Mädelstag zu genießen. Auf der Liste standen die üblichen Dinge wie Knabberzeug, alkoholisches und jede Menge Spaß. Dazu würden wir uns ein paar Filme geben, die Amber mitbrachte. Sie hatte einen guten Geschmack, da würde es sicher keineswegs langweilig werden.
Meine kurz, gelockten Haaren band ich zu einem kleinen Dutt zusammen - locker und lässig, angemessen für diesen Tag. Trotz allem zog ich bequeme aber dennoch schicke Kleidung an, ehe es bereits schon in meinem Apartment an der Tür klingelte. Ein kleines Grinsen trat auf mein Gesicht die einen ebenmäßigen Teint besaß, strich mir dann eine Haarsträhne zurecht und ging zur Tür um sie zu öffnen, wo wie erwartet Am stand und mit den DVD's und dem Knabberzeug mit einem breiten Grinsen vor meinem Gesicht herum wedelte. "Amber", sprach ich mit einer leicht kurzen quickenden Präsenz. "Ich bin schon total aufgeregt, endlich machen wir wieder etwas zusammen. Ich hab euch schrecklich vermisst", verkündete ich, als ich sie schon kurzzeitig in meine Wohnung zog und sie erwartungsvoll anblickte. "Wir können auch gleich schon losgehen, ich muss eben ein paar Sachen zusammenpacken, du weißt ja wie chaotisch ich manchmal sein kann, ich hab ein wenig die Zeit vergessen." In diesem Moment holte ich meine Tasche hervor, steckte ein paar Sachen hinein die sich in meinem Blickfeld blick befanden, während ich Amber immer mal wieder ansah. "Wie gehts dir denn, Süße?"

nach oben springen

#4

RE: Vor der Tür

in Alannah N. Havering 13.09.2014 12:51
von Amber Sophie Kensington • 125 Beiträge

Als sich die Tür öffnete, wurde ich direkt von einer euphorischen Allie begrüßt, was mich grinsen ließ. Theoretisch hätte sie mir garnicht sagen müssen, dass sie sich auf diesen Abend freute. Es stand ihr ins Gesicht geschrieben und das sorgte nur dafür, dass sich meine Stimmung noch mehr hob. Das konnte ja nur ein super Abend werden.
"Ich habe auch auch vermisst. Ist einfach schon so lange her, dass wir uns alle zusammen getroffen haben." Ich ließ mich von ihr in die Wohnung ziehen und beobachtete, wie sie sich einige Sachen in ihre Tasche stopfte. Ihr Kommentar darüber, wie chaotisch sie manchmal war, ließ mich leise lachen. Und ob ich das wusste, aber das war auch immer so unglaublich süß an Allie. Sie schien immer so viele Dinge gleichzeitig im Kopf zu haben aber schaffte es dennoch immer wieder, alles unter einen Hut zu bekommen. Wenn mir das auch mal so einfach fallen würde.
"Mir gehts gut." beantwortete ich schließlich ihre Frage. "Zwar ist es momentan in der Academy etwas stressig, aber das bin ich ja mittlerweile gewohnt." ich verzog das Gesicht beim Gedanken an Mrs. Porter, meiner Lehrerin. "Wie geht es dir?"


nach oben springen

#5

RE: Vor der Tür

in Alannah N. Havering 15.09.2014 14:43
von Alannah Neala Havering • 27 Beiträge

Mit solcher Euphorie war ich seit längerem schon nicht mehr erfüllt - es war einfach dieser Gedanke das wir wieder einen Abend zusammen verbringen konnten, der mich so in Freude aufsteigen ließ. Bestimmt würde auch der Abend genauso super werden, wie ich es mir gedanklich bereits ausgemalt hatte. Mit uns dreien zusammen war Spaß ohnehin immer bestens garantiert und zu allem Überfluss mussten unserer Mitmenschen manchmal täglich damit klarkommen und es selbst miterleben. Doch daran störten wir uns schon seit längerem nicht mehr, dafür waren wir ja heute auch mal nur unter uns statt irgendwo unterwegs - so dass die Menschen vor uns heute verschont blieben.
"Freut mich, aber das mit dem Stress ist ja nichts neues. Mir geht es auch so, dauernd steht irgendetwas an, die Lehrer scheinen selber unter Druck zu sein - keine Ahnung was da los ist, aber da müssen wir wohl alle mal durch", gab ich ihr als Antwort auf ihre Frage, als ich erneut die ihre vernahm. "Sonst geht es mir soweit gut", ließ ich anschließend mit einem breiten Grinsen verkünden, ehe ich das letzte Teil einpackte und mich noch einmal, danach sichergehend alles eingepackt zu haben, im Raum um. "Wir können dann losgehen. Rachel wartet sicher schon. Zum Glück wohnt sie nicht allzu weit weg von meinem Apartment."


@Amber Sophie Kensington

nach oben springen

#6

RE: Vor der Tür

in Alannah N. Havering 16.09.2014 10:44
von Amber Sophie Kensington • 125 Beiträge

"Ich denkees ist eher die Freizeitbeschäftigung der Lehrer, uns zu nerven", meinte ich mit einem Schmunzeln, während Allie weiterhin ihre Tasche packte. "Sag mal, willst du gleich bei Rachel einziehen?" fragte ich mit einem lachen. Gefühlt hatte meine Freundin mittlerweile ihre gesamten Hausstand in ihrer Handtasche. Aber so wie es ausssah, würden wir wenigstens heute Abend weder verhungern noch verdursten.
Als sie schließlich auch das letzte Teil eingepackt hatte und vorschlug, dass wir nun gehen könnten, nickte ich nur und ging voran zur Tür.
Es war wirklich günstig, dass Rachel direkt in der Nähe wohnte. Ich hatte keine Lust mehr, längere Strecken durch die Stadt zurückzulegen und außerdem fragte ich mich, welches Gewicht Allies Tasche mittlerweile angenommen haben musste.
Wir verließen ihre Wohnung und machten uns gemeinsam auf den Weg zu Rachels Apartment.

@Alannah Neala Havering


zuletzt bearbeitet 16.09.2014 20:53 | nach oben springen

#7

RE: Vor der Tür

in Alannah N. Havering 22.09.2014 00:44
von Alannah Neala Havering • 27 Beiträge

-> zu Rachel

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Linnéa Cathérine Shoewmaker
Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 961 Themen und 13000 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen